index minella 2. Spieltag steht am 6.6.auf dem Programm

Am Sonntag startet der amtierende Deutsche Meister, das Team Ladival TC Bad Vilbel in sein erstes Heimspiel der Saison 2021. Sie erwarten die Damen vom TC BW Dresden Blasewitz. Die Sächsinnen haben sie im letzten Spiel der Saison 2019 geschlagen und sind ein gefährlicher Gegner.

Im zweiten Heimspiel freut sich der Marienburger SC auf das Team WWK Luitpoldpark München. Beide Teams sind mit einer Niederlage in die Saison gestartet und wollen das am Sonntag ändern.

Der TK BW Aachen bekommt es in seinem ersten Heimspiel mit dem TC Bredeney zu tun. Diese hatten am ersten Spieltag spielfrei und wollen natürlich erfolgreich in die Saison starten.

Die Spiele starten alle um 11:00 Uhr.

Zuschauer sind mit gültigem, negativen Test (max 48 Std.) in Köln und Aachen erlaubt. Über die jeweiligen Homepages bekommen sie weitere Informationen. In Bad Vilbel sind 200 Zuschauer erlaubt. Es werden nur Mitglieder und Sponsoren eingelassen. Auf der Anlage gilt ein Hygienekonzept, welches mit dem Gesundheitsamt erarbeitet wurde. Ein Schnelltest wird empfohlen.  

 

See more details
Rennertindex MSC Damen verlieren Erstligapremiere

Nun ist es offiziell: Am vergangenen Sonntag schlug erstmals eine Tennis-Damenmannschaft des MSC in der 1. Bundesliga auf. Zur Premiere kam mit dem TC Bad Vilbel gleich der amtierende Deutsche Meister in den Kölner Süden. Am Ende mussten sich unsere MSCerinnen mit 2:7 geschlagen geben. Obwohl das Ergebnis deutlich wirkt: über weite Strecken konnten unsere Tennisdamen mithalten – und hätten mit ein bisschen mehr Spielglück vielleicht für erste Ausrufezeichen sorgen können.


Bereits nach den Einzeln war die Erstliga-Premiere unserer 1. Tennisdamen am vergangenen Sonntag entschieden: 1:5 führten die Gäste, die amtierenden Meisterinnen des TC Bad Vilbel. Mit ein wenig mehr Spielglück hätte es jedoch zu diesem Zeitpunkt ganz anders aussehen können.

In der ersten Einzelrunde führte unsere junge MSCerin Julia Rennert an Position sechs gegen die Russin Natela Dzalamidze mit 1:0 nach Sätzen. Dann jedoch fehlte ihr die Kraft – und nach dem 1:1-Satzausgleich auch Fortune, um den Champions-Tiebreak für sich zu entscheiden. Mit 6:3, 2:6, 8:10 verlor Julia Rennert ihre Partie denkbar knapp. Auch Marine Partaud an Position zwei haderte am Ende mit dem Momentum. Trotz Break-Führung verlor unsere Französin mit 5:7, 6:7. Katharina Hering unterlag an Position vier mit 3:6, 5:7.

In der zweiten Einzelrunde sorgte Maryna Zanevska dann schließlich für den ersten Matchpunkt in der 1. Bundesliga. An Position eins besiegte sie Richel Hogenkamp deutlich mit 6:2, 6:1. Alba Carrillo Marin (an Position drei) und Sofia Costoulas (an Position fünf) verloren ihre Auftaktpartien jeweils in zwei Sätzen.

Den zweiten Matchpunkt des Tages sicherten Maryna Zanevska und Katharina Hering im zweiten Doppel. Letztlich zeigte die 2:7-Niederlage gegen den amtierenden deutschen Meister jedoch vor allem eins: Unsere 1. Tennisdamen können mithalten in der höchsten deutschen Spielklasse. Am kommenden Sonntag möchten sie das dann erneut beweisen – im Heimspiel gegen Mitaufsteiger Luitpoldpark München.

See more details
BL1Fruhvitova Waldau-Damen gewinnen 8:1 bei Luitpoldpark München

Die Bundesliga-Damen des TEC Waldau Stuttgart sind nach einjähriger Corona-Zwangspause mit einem 8:1 Auswärtssieg bei Luitpoldpark München erfolgreich in ihre 25. Saison in der Damen-Bundesliga gestartet.

Den ersten Waldau-Einzelpunkt in der neuen Saison holte die 16jährige Linda Fruhvirtova beim 6:3 6:4 gegen Sarah-Rebecca Sekulic. Ihre erst 14jährige Schwester Brenda feierte beim 5:7 6:2 10:7 gegen Verena Gantschnig ebenfalls einen gelungenen Einstand im Waldau-Team. Kim Zimmermann gewann ihr Einzel gegen Verena Meliss mit 4:6 6:3 13:11 und wehrte dabei im Match Tie Break, in dem sie bereits mit 6:9 zurück lag, insgesamt vier Matchbälle ab.


 

Das hart umkämpfte 3:0 nach der ersten Einzelrunde legte den Grundstein für den ersten Waldau-Sieg in einem Auftaktspiel der Bundesliga seit über 10 Jahren. Anna Gabric besiegte Eva-Marie Voracek am Ende deutlich mit 6:4 6:2 ehe mit Katarzyna Piter eine weitere langjährige Spielerin des TEC mit einem 7:5 3:6 10:6 gegen Dia Evtimova für den fünften Einzelpunkt sorgte. 

Für den Ehrenpunkt der Gastgeber sorgte Barbara Haas, die das Spitzeneinzel gegen Mona Barthel mit 6:4 6:4 für sich entscheiden konnte.

In den Doppeln sorgten die Geschwister Fruhvirtova (6:3 6:1 gegen Sekulic / Meliss), Piter / Zimmermann (6:1 6:2 gegen Haas / Evtimova) sowie Anna Gabric und Laura Schaeder (7:5 6:0 gegen Voracek / Gantschnig) für drei weitere Waldau-Punkte und erhöhten das Gesamtergebnis auf 8:1.

„Wir sind überglücklich über diesen gelungenen Neustart und freuen uns besonders für die tschechischen Neuzugänge Linda und Brenda Fruhvirtova über deren gelungenen Einstand. Die gesamte Mannschaft bot eine ausgezeichnete Teamleistung und in einigen engen Situation war auch das Glück zweifellos auf unserer Seite.“, so das Fazit von Waldau-Geschäftsführer Thomas Bürkle nach diesem gelungenen Saisonstart.

„Es war schön, vor Zuschauern zu spielen und neben dem sportlichen Erfolg einen nahezu normalen Bundesliga-Spieltag erleben zu dürfen.“, lobte der Waldau-Teamchef die Atmosphäre im Luitpoldpark.

Nach einem spielfreien zweiten Spieltag geht es für das Team um die Coaches Jasmin Wöhr, Danijel Krajnovic und Albert Ender sowie Physio Catrin Müller am Samstag, 3. Juli, mit einem Heimspiel gegen den Marienburger SC weiter.

Spielbeginn auf der Waldau ist dann um 12.00 Uhr.

See more details
varvara.flink2.enrico.langer Blasewitzer Tennisdamen starten mit Sieg in die Erstliga-Saison

Die Tennisdamen vom TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz sind mit einem Sieg in ihre zweite Saison in der 1. Bundesliga gestartet. Die Blasewitzerinnen gewannen ihren Heimauftakt gegen den TK Blau-Weiss Aachen mit 6:3. Bereits nach den sechs Einzeln stand es 5:1, der Sieg war den Dresdnerinnen damit nicht mehr zu nehmen. „Unser Plan, mit einem Heimsieg in die Saison zu starten, ist voll aufgegangen. Ich habe es enger erwartet. Unser Team war heute hoch motiviert und hat in den Einzeln sehr stabile Leistungen abgeliefert“, sagte Teamcoach Tomas Jiricka.


 

Das Spitzenspiel gewann die Russin Varvara Flink (Weltrangliste 182) für Dresden mit 6:4, 5:7 und 10:5 gegen die Belgierin Ysaline Bonaventure (Weltrangliste 126). Obwohl die 24-Jährige erst vor kurzem aus der Babypause auf die Tour zurückgekehrt war, bewies sie im entscheidenden Match-Tiebreak das bessere Stehvermögen. „Ich habe mich gut gefühlt. Ich habe zuletzt mehrere Matches knapp verloren, heute hat es mal knapp für mich gereicht. Es ist sehr schön, wieder in Dresden zu sein und viele Spielerinnen von 2019 wiederzutreffen“, sagte Varvara Flink.

Stark präsentierte sich auch der Dresdner Neuzugang Kristina Kucova an Nummer 2. Die Weltranglisten-150. aus der Slowakei besiegte Marie Benoit (Belgien, Weltrangliste 235) klar mit 6:1 und 6:0. Die weiteren Einzelpunkte für Dresden holten Tereza Smitkova, Reka-Luca Jani und Anna Bondar. Den Doppel-Punkt für Dresden holten Tereza Smitkova und Reka-Luca Jani. Die beiden anderen Doppel gingen an Aachen.

Für die Blasewitzerinnen geht es nun am 6. Juni mit einem Auswärtsspiel beim Meister von 2019, TC Bad Vilbel, weiter. Das nächste Heimspiel bestreiten die Dresdnerinnen am 10. Juli. „Dann dürfen wir hoffentlich wieder vor Zuschauern spielen und freuen uns zudem auf unsere deutsche Topspielerin Andrea Petkovic und auch auf den bekannten Eurosport-Moderator Matthias Stach, der dann durch den Spieltag führen wird“, so Teammanager Sven Grosse.

See more details
Haas Siege für Dresden, Bad Vilbel und Stuttgart

Am ersten Spieltag der neuen Saison konnten drei Vereine schon nach den Einzeln ihren Sieg feiern. Alle Teams hatten ihre Probleme beim zusammenstellen ihrer Mannschaften, denn bei den um eine Woche verschobenen French Open sind viele aktive Bundesligaspielerinnen aktiv am Start. In Dresden erwartete man die Damen aus Aachen. Die erste Runde der Einzel war eine deutliche Angelegenheit für die Gastgeber, erst in den weiteren Matches bekommen die Aachenerinnen ihre Chance. Dabei holte Quirine Lemoine den ersten Punkt, doch in einem spannenden Match zwischen Vavara Flink und Ysaline Bonaventure behielt Flink knapp die Überhand und sorgte so für den entscheidenden Siegpunkt. In den Doppeln mußte Dresden noch zwei Punkte abgeben, und so stand es am Ende 6:3 für die Damen aus Sachsen, die am kommenden Sonntag nach Bad Vilbel reisen müssen.


 

In Köln erwartete man den noch amtierenden Deutschen Meister Bad Vilbel. Die Hessen konnten aufgrund ihrer in der Weltrangliste gut platzierten Spielerinnen erst mit der Nummer 10 der Meldeliste, Richel Hogenkamp, an 1 antreten. Dennoch konnten sie überzeugen und setzten sich gegen die Marienburgerinnen schon nach den Einzeln durch. Das glatte Ergebnis trügt ein wenig, da die Spiele durchaus sehr umkämpft waren. In den Doppeln punkten die Kölnerinnen noch aufgrund einer verletzungsbedingten Aufgabe der Bad Vilbelerinnen. Die anderen beiden Partien gingen dann aber auch an die Gäste. Endstand hier 7:2 für den TC Ladival Bad Vilbel.

Als erste Gäste empfing der TC Luitpoldpark München den "Bundesligadinosaurier" TEC Waldau Stuttgart. Trotz sehr ausgeglichener Matches gingen die Waldauerinnen mit 5:1 nach den Einzeln in Führung. Einzig Barbara Haas konnte gegen Mona Barthel einen Siegpunkt verbuchen. In den Doppeln waren die Damen aus Württemberg sehr solide. Sie profitieren hier von ihren bewährten Doppelteams. Alle Begegnungen gingen an die Gäste aus Stuttgart, was einen Sieg in Höhe von 8:1 bedeutete. 

Leider konnten einzig in München heute Zuschauer begrüßt werden, doch es besteht ja aufgrund der sinkenden Inzidenzen Hoffnung, dass sich dieses spätestens zu den Juliterminen ändert.

Nächster Spieltag ist Sonntag, der 6.6.2021, 11:00 Uhr

See more details
LOGO BL Startschuss am 30.5. um 11 Uhr für die 1. Damen-Tennisbundesliga

Am Sonntag, den 30.5.2021 um 11 Uhr startet die diesjährige Damen-Tennisbundesliga in die neue Saison. Nach dem coronabedingten Ausfall in der vergangenen Saison freuen sich alle Beteiligten auf die Saison, wenn auch unter besonderen Bedingungen.

Folgende Begegnungen stehen auf dem Programm:

TC BW Dresden Blasewitz - TK BW Aachen

Marienburger SC - Team Ladival TC Bad Vilbel

Team WWK Luitpoldpark München - TEC Waldau Stuttgart

Bezüglich Zuschauer sind bei allen drei Spielen unterschiedliche Vorschriften gegeben. In München sind zur Zeit bis zu 40 Zuschauer erlaubt. Eventuell werden noch mehr zugelassen abhängig von der Inzidenzlage. Der Eintritt ist frei und der Einlass wird Vorort kontrolliert. In Dresden sind keine Zuschauer erlaubt, mit Ausnahme von Geimpften oder vollständig Gesundeten. Der Eintritt ist für Nichtmitglieder 10 Euro, Mitglieder und Sponsoren haben freien Eintritt. In Köln sind keine Zuschauer erlaubt. 

See more details
index patriciaTig Blasewitzer Damen starten am 30. Mai in die Saison

Die Entscheidung ist nun endgültig gefallen. Die Blasewitzer Tennisdamen starten am 30. Mai mit einem Heimspiel in die Erstliga-Saison 2021. "Die Mehrzahl der Bundesliga-Vereine hatte den Deutschen Tennis-Bund um eine erneute Verlegung des Starttermins gebeten, da wir aller Voraussicht nach am 30. Mai nicht mit Zuschauern werden spielen können. Dieser Verlegung wurde nicht entsprochen. Wir werden daher nun am 30. Mai um 11 Uhr den TK Blau-Weiss Aachen auf unserer Anlage zum Saisonstart empfangen - nach momentanem Stand leider ohne Zuschauer", sagt der Blasewitzer Teammanager Sven Grosse. "Wir sind aber zuversichtlich, dass wir dann unsere beiden Heimspiele am 10. und 31. Juli mit Zuschauern austragen können."


 

Mit dem offiziellen Starttermin der Liga wurden auch die Weltranglistenpositionen der Spielerinnen noch einmal aktualisiert, so dass Publikumsliebling Andrea Petkovic nun 2021 nicht an Nummer 3, sondern an Nummer 2 für Blasewitz antreten wird. Spitzenspielerin bleibt die Rumänin Patricia Maria Tig. "Leider haben alle Vereine das Problem, das zeitgleich am 30. Mai die French Open in Paris beginnen und wir daher auf alle Spielerinnen verzichten müssen, die dort im Hauptfeld spielen. Es wird eine Lotterie für die Clubs, wen sie an den ersten beiden Spieltagen werden aufstellen können", so Grosse.

See more details
16 Anna Lena Friedsam

Nach der doch sehr überraschenden Vizemeisterschaft punktegleich mit dem Titelträger TC Bad Vilbel im Aufstiegsjahr 2019 und der Corona bedingten Absage im Vorjahr hoffen die Damen des TC Bredeney sehnsüchtig auf ihren zweiten Auftritt in der Bel Etage. Der ursprünglich für den 2. Mai vorgesehene Saisonstart wurde aufgrund der dritten Corona-Welle jedoch durch die Intervention der Vereine der 1.Bundesliga um vier Wochen nach hinten verschoben. Eine Maßnahme, um eine höhere Chance auf Begegnungen mit Zuschauer zu haben.


 

Die Bredeneyer Damen sind am ersten Spieltag (30.5.) spielfrei. Mit einer Woche Verspätung gibt die Mannschaft am 6. Juni beim Vorjahressechsten vom 2019 dem TK Blau-Weiß Aachen ihr Debüt. Nach der einmonatigen Pause erwartet das Team zur Heimpremiere am 3. Juli den starken TC BW Dresden Blasewitz  mit Andrea Petkovic am Zeißbogen. 

Für den TCB-Vorsitzenden Michael Marhofer war es ein Anliegen das Team mit möglichst vielen mit deutschen Spielerinnen zu besetzen: „Ich denke, mit der Verpflichtung von Julia Görges, Anna-Lena Friedsam und Laura Siegemund haben wir das im 2020 bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Leider hat uns die Corona-Pandemie ausgebremst. Mit dem Zugang von Romy Kölzer vom Zweitligisten RTHC Leverkusen liegen wir auch in dieser Saison weiter auf unserer Linie.”

„Uns ist es wichtig, nicht nur attraktives Tennis zu bieten, sondern auch für unseren Nachwuchs die Begeisterung für den deutschen Tennissport hochzuhalten und ihn so wieder attraktiver zu machen“, so Marhofer.“

Nachdem Julia Görges ihre internationale Karriere beendete und durch die nun fehlenden Weltranglistenpunkte auf Rang vier der Meldeliste zurückfiel, führt Laura Siegmund das Team an. Die 33-Jährige liegt in der Weltrangliste auf Platz 58 (Doppel 33). Zwei  Grand Slam Titel bei den US-Open stehen auf ihrem Konto (2020 im Doppel  und 2016 im Mixed). 

Nach der Absage im Vorjahr freut sich die 33-jährige gebürtige Filderstädterin auf die neue Bundesligasaison: „Es soll meine erste Saison an der Spitze des TC Bredeney werden. Ich kenne viele Spielerinnen in unserem Team sehr gut von der WTA-Tour. Ich bin davon überzeugt, dass wir eine starke Mannschaft haben und vorne mitspielen können. Das Team wurde systematisch von unserem Manager Torsten Rekasch zusammengebaut. Wir verfügen so einerseits über bekanntermaßen tolle Team-Spielerinnen und andererseits über sehr gute Doppelkombinationen, die teilweise schon auf der Tour sehr erfolgreich miteinander gespielt haben. Eine Ausgangslage, die mich optimistisch stimmt, denn die gute Team-Chemie und die Qualität unseres Coaching-Teams können am Ende durchaus entscheidend sein.”

Hinter der Kroatin Bernarda Pera (WTA 70)  folgt mit der 22-jährigen Anna Blinkova (WTA 73/ 53 Doppel) mit deutschen Wurzeln der erste Neuzugang.  Die russische Fed-Cup-Spielerin drang 2015 in das Finale der Juniorinnen-Konkurrenz in Wimbledon vor, unterlag dort mit 5:7, 4:6 gegen Sofja Schuk. Ihre höchste Platzierung im Einzel erreichte sie mit Rang 54 im Februar 2020.Eine  

Nach Mihaela Buzarnescu (WTA 107/ höchste WTA-Platzierung 29), der guten Seele des Teams und Anna-Lena Friedsam (WTA 110/höchste WTA-Platzierung 72), die bereits im Vorjahr auf der Teamliste des TCB standen, folgt mit Stefanie Vögele die nächste Neuverpflichtung. Die 31-jährige Schweizerin (WTA 97/ höchste Platzierung 42 im November 2013) machte schon mit Siegen gegen Julia Görges, Caroline Wozniacki und Venus Williams auf sich Aufmerksam. 

Der Rumänin Irena Bara (WTA 112) folgt mit Mandy Minella (WTA 184) auf Rang neun der dritte Neuzugang. Die Luxemburgerin hat den Zeißbogen in bester Erinnerung. 2014 und 2018 gewann sie die ITF-Bredeney Ladies Open. Die 35-Jährige war 2012 die Nummer 66 der Weltrangliste. 2015 war sie Deutsche Mannschaftsmeisterin mit GW Ratingen. Ihren Durchbruch hatte sie 2010 bei den US Open, als sie sich für das Hauptfeld eines Grand-Slam-Turnieres qualifizierte und erst in Runde drei gegen die damalige Weltranglisten-Erste Venus Williams ausschied. 

Im Bredeneyer Aufgebot stehen außerdem Katharina Hobgarski (Porsche-Nachwuchs-Team), Stephanie Wagner (WTA-Doppelspezialistin), Vivian Heisen (WTA-Doppelspezialistin), Romy Kölzer, Mina Hodzic (ehem. Deutsche Jugendmeisterin), Antonia Balzert (aktuell erfolgreiche US-Collegespielerin), Nicola Geuer (WTA-Doppelspezialistin), Leonie Schuknecht (aktuell erfolgreiche US-Collegespielerin) und Carolin Raschdorf (DTB-Jugendkader). 

TCB-Manager Torsten Rekasch erwartet erneut eine ausgeglichene Saison: „Alle Mannschaften haben sich deutlich verstärkt. Wir wollen erneut versuchen, den Deutschen Meister Bad Vilbel, die ein Hammer-Team aufgestellt haben, etwas zu ärgern. Mein Geheimtipp ist Blau-Weiss DD Blasewitz. Die Dresdener treten an der Spitze mit der Rumänin Patricia Maria Tig, Kristyna Pliskova (Tschechien) und Andrea Petkovic an. Das wird eine ganz harte Nuss“

 

See more details

Deutscher Meister 2019

 Team Ladival TC Bad Vilbel

TCBadvilbelMeister

Turniersieg für Anna Gabric

2021-06-07 11:24:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Bundesligaspielerin Anna Gabric vom TEC Waldau Stuttgart hat das mit 15.000 Dollar dotierte ITF Turnier in Banja Luka gewonnen und feierte damit ihren ersten Turniersieg auf der ITF Tour  nach ihrer Verletzung. Im Finale bezwang Gabric die Slowakin Romana Cisovska, die beim Stand von 4-6 6-3 4-1 für Gabric verletzungsbedingt aufgeben musste. 

Auf dem Weg in dieses Endspiel setzte sich die 23jährige Gabric im Viertelfinale im schwersten Match der Turnierwoche gegen die an Nummer 4 gesetzte Ungarin Dorka Drahota Szabo mit 7:6 6:4 durch. In der Runde der letzten Vier bezwang die Waldau-Spielerin aus die Slowakin Eszter Meri mit 6:4 6:2. 

“Ich bin überglücklich über diesen Turniersieg. Die harte Arbeit in der letzten Zeit hat sich gelohnt.”, so Anna Gabric nach ihrem Turniersieg.

 „Wir freuen uns für Anna, die am vergangenen Wochenende auch einen guten Einstand in der Damen-Bundesliga hatte. Sie ist nach ihrer langen Verletzungspause auf dem richtigen Weg.“, so Waldau-Geschäftsführer Thomas Bürkle.

 

Drei Heimniederlagen, Bredeney startet mit Sieg

2021-06-06 16:57:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Der TC Bredeney startet mit einem Sieg in die neue Saison. Bei ihrem Gastspiel in Aachen konnten sie in spannenden Begegnungen mit 4:2 nach den Einzeln in Führung gehen. Die für ihre Doppelstärke bekannten Aachenerinnen konnten aber die Niederlage trotz enger Doppelpartien nicht mehr abwenden. Am Ende stand es 6:3 für den TC Bredeney.

Eine deftige Niederlage mußten die Kölnerinnen vom Marienburger SC einstecken. Gegen das Team WWK Luitpoldpark München unterlagen sie mit 0:9 und stehen so, nach dem zweiten Spieltag, am Tabellenende.

Gegen den amtierenden deutschen Meister Team Ladival TC Bad Vilbel überzeugten die schon am vergangenen Spieltag starken Damen aus Sachsen vom TC BW Dresden Blasewitz. Nach den Einzeln stand es hier aus Sicht des Gastgeber 2:4 und auch in den Doppeln konnte Bad Vilbel nicht mehr punkten. Der Endstand lautete 7:2 für die Gäste aus Dresden, die mit dem zweiten Sieg in Folge Tabellenführung übernehmen.

Nächster Spieltag ist der 3.7.2021, 12:00 Uhr

 

 

2. Spieltag 2021

2021-06-06 10:50:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Um 11:00 Uhr starten die Spiele zur Damen-Tennisbundesliga. 

hier geht es zu den Ergebnissen des Spieltages

Es gibt heute einen Live Stream aus Köln vom Live Streaming Portal Switch Livestream

 

Zum Livescore geht es hier 

 

2. Spieltag steht am 6.6.auf dem Programm

2021-06-05 10:43:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Am Sonntag startet der amtierende Deutsche Meister, das Team Ladival TC Bad Vilbel in sein erstes Heimspiel der Saison 2021. Sie erwarten die Damen vom TC BW Dresden Blasewitz. Die Sächsinnen haben sie im letzten Spiel der Saison 2019 geschlagen und sind ein gefährlicher Gegner.

Im zweiten Heimspiel freut sich der Marienburger SC auf das Team WWK Luitpoldpark München. Beide Teams sind mit einer Niederlage in die Saison gestartet und wollen das am Sonntag ändern.

Der TK BW Aachen bekommt es in seinem ersten Heimspiel mit dem TC Bredeney zu tun. Diese hatten am ersten Spieltag spielfrei und wollen natürlich erfolgreich in die Saison starten.

Die Spiele starten alle um 11:00 Uhr.

Zuschauer sind mit gültigem, negativen Test (max 48 Std.) in Köln und Aachen erlaubt. Über die jeweiligen Homepages bekommen sie weitere Informationen. In Bad Vilbel sind 200 Zuschauer erlaubt. Es werden nur Mitglieder und Sponsoren eingelassen. Auf der Anlage gilt ein Hygienekonzept, welches mit dem Gesundheitsamt erarbeitet wurde. Ein Schnelltest wird empfohlen.  

 

 

Livescore

Spielpläne 2021

Spielplane 2021 zum Download

 

1. Damen-Tennisbundesliga

 

 

 

 

Mannschaftsmeldungen 2021

Mannschaftsmeldungen 2021 zum Download

Bis zum 15.3.2021 werden die namentlichen Mannschaften gemeldet und im Anschluß hier veröffenlticht. Für den Saisonstart aktualisiert mit den Weltranglistenpostionen. Die offiziellen Mannschaftsmeldungen von der dtb.nu.liga Plattform. 

 

 

Partnerprogramm

CarFleet24 CYMK 300dpi

 

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   home