Bocholt heiß auf Stuttgart

10.02.2014 um 17:04

Der Jubel über das 8:1 des Tennisbundesligisten TC WattExtra Bocholt beim TC Rot-Weiß Wahlstedt ist kaum verklungen, da nimmt das Rennen um die Topplätze in der Tabelle erst so richtig an Fahrt auf: Am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, spielt der Tabellenzweite beim starken TEC Waldau Stuttgart (11 Uhr), 50 Stunden später folgt das zweite Heimspiel am Samstag, 4. Juni, gegen den ehemaligen zweifachen deutschen Meister TC Karlsruhe (13 Uhr).

Die Partie Donnerstag in Stuttgart „ist richtungweisend für die weitere Saison“, hofft Coach Hartmut Bielefeld auf einen Sieg seiner Mädels: „Wenn wir gewinnen sollten, deutet alles auf ein erhofftes und ersehntes Endspiel am letzten Spieltag bei uns zu Hause gegen den Titelverteidiger TC Radolfzell hin.“ Der Vizemeister gegen den deutschen Meister – eine Traumpaarung um den Titel 2011.


Die Bocholterinnen wollen alles tun, dass es so kommt. Dazu ist ein Sieg in Stuttgart nötig, und dementsprechend stark wird der TC WattExtra im Schwabenländle auftreten. Das Team fährt am Mittwochmorgen Richtung Süden, wird spätnachmittags noch in Stuttgart trainieren, um gut erholt und mit voller Konzentration am Feiertag ab 11 Uhr in das Match gehen zu können.

„Wir haben nur mit dem bestmöglichen Aufgebot eine Chance“, sagt Bielefeld. Und deshalb werden Klára Zakopalova, erstmals Barbora Záhlavová-Strýcová sowie Arantxa Parra Santonja aus der Spitze antreten. Außerdem werden Anastasiya Yakimova, Anna-Lena Grönefeld, Justine Ozga, Vanessa Henke und Amanda Hopmans die Fahrt nach Stuttgart mit antreten.

 Stuttgart, langjähriger Bundesligarivale, verlor zwar am Sonntag überraschend beim zuvor noch sieglosen TC ZWS Moers (3:6) – „aber unsere Ausgangsposition hat sich dadurch in keinster Weise verändert. Wir müssen nach wie vor in Stuttgart gewinnen, wenn wir den Ball im Meisterschaftsrennen weiter hochhalten wollen. Und das wollen wir“, sagt Bielefeld.

 Der TEC Waldau muss seine „letzte Chance wahren“, um nach vielen Anläufen den Titel zu holen. Topspielerin ist Johanna Larsson, die 78. der Weltrangliste; mit Kristina Barrois trifft Anna-Lena Grönefeld auf eine Teamkollegin der deutschen Fed-Cup-Mannschaft. Irina Begu (Rumänine) und Kirsten Flipkens (Belgien) bilden ein starkes Doppel, das sich vor keinem Gegner fürchtet.

Nach zwei Siegen gegen Moers und in Wahlstedt gehen auch die Bocholterinnen das Match mit großer Zuversicht an. Es kann über den Titel entscheiden. Bielefeld: „Ich rechne mit einem 5:4.“

 


Spielpläne 2018

Spielpläne 2023 zum Download

1. Damen-Tennisbundesliga

 

 

 

 

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   News » Vereine » Bocholt heiß auf Stuttgart