Kiki Bertens schlägt Ex-Nummer 4 Schiavone

16.01.2014 um 11:46

(von Horst Andresen) Das ist einer ihrer größten Siege der noch jungen Laufbahn: Kiki Bertens (21, zurzeit Weltranglisten-59. und vor kurzem schon -41.) hat am Montagabend die frühere French-Open-Siegerin Francesca Schiavone besiegt – und das bei deren Heimturnier in Rom, den internationalen Italienischen Meisterschaften.



Die Holländerin war am Sonntagnachmittag noch für den TC BW WattExtra in Stuttgart beim 6:3-Sieg gegen den TEC Waldau auf dem Court, flog anschließend nach Italien und musste am Montagabend schon wieder ran. Doch das merkte man der starken Holländerin nicht an
In 1:53 Stunden schlug sie die italienische Tennisgröße, vor zwie Jahren noch Weltranglisten-Vierte und aktuell -36., mit 7:6 (7:5) und mit einem bemerkenswerten 6:1.


Der erste Durchgang war komplett ausgeglichen. Aber Kiki Bertens, im Vorjahr erstmals WTA-Siegerin in Marrakesch/Marokko, zeigte der Italienerin bei deren Heimspiel in Italiens Hauptstadt Rom schon, dass sie kein Spielball sein würde. Es ging beim 6:6 in den Tiebreak, und beim Stand von 6:4 nutzte die Bocholter Bundesligaspielerin einen der zwei Satzbälle zum 7:6. Der erste Satz war in der Tasche.
Den zweiten dominierte der Youngster fast nach Belieben. Spannend wurde es beim Stand von 4:1, als die 32-jährige Mailänderin noch mehrmals aufzuckte, bis Kiki Bertens doch ihr Break zum 5:1 nutzen konnte. Das war der Weg zum großen Sieg beim 7:6 (7:5), 6:1.
Freitag will die beste holländische Spielerin in Bocholter Diensten im Stadtwald beim ersten Heimspiel gegen den TC Blau-Weiß Berlin auf dem Court stehen – falls sie nicht noch in Rom bei dem 2,4-Millionen-Dollar-Turnier beschäftigt sein sollte.
In Runde zwei spielt Bertens gegen die an 16 gesetzte Sloane Stephens (USA) oder Flavia Pennetta aus Italien, die mit einer wild card spielt.
• Am Nachmittag hatte Alizé Cornet, aktuell WTA-30., kein Glück. Die Bocholter Bundesligaspielerin verlor überraschend gegen die WTA-141. Nastassja Burnett (Italien) unerklärlich mit 2:6, 2:6
Im Doppel ist auch Anna-Lena Grönefeld in Rom im Einsatz. Sie spielt mit der Tschechin Kveta Peschke. Die beiden sind an sieben gesetzt. Peschke steht auch im Kader des TC Blau-Weiß Berlin, der Freitag ab 13 Uhr im Bundesligaspitzenspiel in Bocholt seine Visitenkarte abgibt.

Spielpläne 2018

Spielpläne 2023 zum Download

1. Damen-Tennisbundesliga

 

 

 

 

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   News » Spieler » Kiki Bertens schlägt Ex-Nummer 4 Schiavone