Cornet und Grönefeld gewinnen in Straßburg und Brüssel!

10.02.2014 um 17:04

(von Horst Andresen) Einen Tag vor Beginn der French Open am Sonntag haben Alizé Cornet und Anna-Lena Grönefeld (Doppel) aus dem Bundesligateam des TC BW WattExtra Bocholt jeweils die WTA-Turniere in Straßburg und Brüssel gewonnen.
"Das ist eine tolle Leistung, und man sieht, wie gut unser Kader bestellt ist. Ich gratulieren beiden zu den Titeln und wünsch allen Spielerinnen viel Erfolg bei den French Open", sagte Bundesligacoach Hartmut Bielefeld in Bocholt. Am kommenden Sonntag, 2. Juni, steht das dritte und letzte Heimspiel der Saison gegen den Vorjahresaufsteiger ETuF Essen an (11 Uhr).


• Alizé Cornet (23, Weltranglisten-31.) mit Wohnort Nizza hat in Straßburg ihren dritten WTA-Titel ihrer Karriere gewonnen. Die Powerfrau schlug im Finale des 237.000-Dollar-Turniers Lucie Hradecka aus Tschechien mit 7:6 (7:4) und 6:0. Der zweite Durchgang war nach dem Tiebreak-Sieg in Satz ein nur noch ein Spaziergang und Lohn für den Erfolg konstanter und sehr guter Leistungen in diesem Jahr.


Für den WTA-Turniersieg erhielt die 23-Jährige 37.000 Dollar Siegprämie und 280 Weltranglistenpunkte.

13. Doppeltitel für Anna-Lena Grönefeld
• In Belgien gewannen Anna-Lena Gröenefeld (Foto: links, 27 Jahre, Weltranglisten-24.) und ihre Doppelpartnerin Kveta Peschke die Brüssel-Open. Die beiden waren an zwei gesetzt und somit Favorit im Endspiel gegen Gabriela Dabrowski und Shahar Peer (Kanada/Israel). Nach nur 55 Minuten stand das 6:0, 6:3 fest.
Für Anna-Lena Gröenfeld mit Geburtsort Nordhorn war es der 13. Doppeltitel, für ihre langjährige Tenniskollegin Kveta Peschke (37, Weltranglisten-19., TC Blau-Weiß Berlin) gar schon der 25.! Zuletzt hatten die beiden am 14. Oktober 2012 in Linz gewonnen, am 5. Januar dieses Jahres scheiterten sie im Endspiel von Brisbane. Für die Siegerinnen gab es einen Scheck über die Gewinnsumme von 29.435 US-Dollar und 470 Weltranglistenpunkte.

Barbora Zahlavova-Strycova ist zehnte Bocholter Starterin in Paris!
• In Paris hat sich zeitgleich Barbora Zahlavova-Strycova (nach längerer Pause Weltranglisten-139.) in der Qualifikation durchgebissen und ins Hauptfeld gespielt. Sie ist damit die zehnte Bocholter Bundesligaspielerin, die bei den French Open starten darf. Die Tschechin, im Vorjahr mit Bocholt deutscher Meister, trifft in Runde eins auf die Serbin Bojana Jovanovski (21, Weltranglisten-56.).
Die Bocholterin schlug in Runde zwei der Quali die Liechtensteinerin Stefanie Vogt mit 6:4, 6:4 und erreichte dadurch das Hauptfeld.


Spielpläne 2018

Spielpläne 2023 zum Download

1. Damen-Tennisbundesliga

 

 

 

 

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   News » 1. Bundesliga » Cornet und Grönefeld gewinnen in Straßburg und Brüssel!