Woche der Wahrheit: TC BW WattExtra Bocholt beim starken Aufsteiger TC Rot-Weiß Wahlstedt

10.02.2014 um 17:04

„Eines werden wir sicherlich nicht tun: diesen starken Aufsteiger unterschätzen.“ Coach Hartmut Bielefeld vom Tennisbundesligisten TC BW WattExtra Bocholt warnt vor dem „gefährlichen Außenseiter“ TC Rot-Weiß Wahlstedt. Dort tritt der Tabellendritte am Sonntag, dem dritten Spieltag, um 11 Uhr an.

Es ist der Auftakt zu drei Spielen innerhalb sieben Tagen – vielleicht auch die „Woche der Wahrheit“. Sollten die Bocholterinnen aus den weiteren Spielen am Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 2. Juni (11 Uhr), beim Spitzenreiter TEC Waldau Stuttgart und dem folgenden Heimspiel am Samstag, 4. Juni (13 Uhr) gegen den TC Karlsruhe ohne Niederlage herausgehen – dann dürfte das Bocholter Team auch in 2011 bis zum letzten Spieltag um den Titel mitspielen. Denn dann sind es nur noch zwei Matches, die anstehen: am Freitag, 8. Juli (13 Uhr), beim Wiederaufsteiger TC Blau-Weiß Berlin und danach am Sonntag, 10. Juli (11 Uhr) gegen den deutschen Meister Vacono TC Radolfzell. Alle im Bochotler Team wünschen sich, dass es dann zu einem echten Endspiel zwischen Bocholt und Radolfzell kommt, wenn der Vizemeister auf den Meister trifft.


Doch zunächst gilt die Konzentration dem TC Wahlstedt, nördlich von Hamburg in Schleswig-Holstein gelegen. Dort hat auch schon das neue deutsche Tenniswunder Julia Görges (Bad Oldesloe) gespielt und am schleswig-holsteinischen Leistungszentrum trainiert.

„Wahlstedt hat ein starkes Team, ist als Zweitliga-Aufsteiger zusammengeblieben und trägt gegen uns das erste Heimspiel aus. Da können wir uns auf eine euphorische Stimmung gefasst machen“, erwartet Bielefeld ein knappes Match. „Wenn wir 5:4 gewinnen würden, wäre ich sehr zufrieden.“

Wahlstedt überzeugte am ersten Spieltag mit einem klaren 6:3-Sieg beim zweimaligen deutschen Meister TC Karlsruhe und verlor anschließend beim starken TEC Stuttgart 2:7. Mit Mona Barthel hat die Nummer zwei die zweite Runde bei den French Open in Paris erreicht; Elana Bagdan schlug in Karlsruhe die deutsche Nummer neun, Julia Schruff. Auf den weiteren Plätzen spielen starke deutsche Spielerinnen. „Wahlstedt wird alles daransetzen, beim Heimdebüt in der Ersten Bundesliga eine starke Mannschaft auf den Court zu schicken“, glaubt Bielefeld.

Wohl weniger bei Wahlstedt als mehr beim TC WattExtra wird entscheidend sein, wie weit die Bocholter Bundesligagirls in Paris bei den French Open kommen werden. Einige Spielerinnen sind im Einzel schon ausgeschieden, spielen aber im Doppel weiter, zum Teil auch im Mixed. Klarheit wird wohl erst 48 Stunden vor Spielbeginn herrschen.

Sicher ist, das Ekaterina Ivanova, Justine Ozga, Vanessa Henke und Amanda Hopmans spielen werden. Im oberen Bereich werden weitere Spielerinnen hinzukommen, wenn die eine oder andere im Doppel bei den French Open in Paris ausscheiden sollte. Eine Kandidatin ist Bocholts Nummer zwei Klára Zakopalová.

Ein Saisondebüt könnte es im zweiten Bocholter Spiel nach dem 7:2 gegen den TC ZWS Moers auch von der deutschen Fed-Cup-Spielerin Anna-Lena Grönefeld geben. „Anna-Lena will unbedingt spielen und würde unser Team weiter stärken“, sagte Bielefeld. Kiki Bertens und Nicole Thyssen, die einen starken Auftritt zum Start gegen Moers hatten, sind für Auftritte in den Niederlanden freigestellt worden.


Spielpläne 2018

Spielpläne 2023 zum Download

1. Damen-Tennisbundesliga

 

 

 

 

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   News » Vereine » Woche der Wahrheit: TC BW WattExtra Bocholt beim starken Aufsteiger TC Rot-Weiß Wahlstedt