Doppelspieltag in Moers und Karlsruhe: Weiße Weste behalten

10.02.2014 um 17:04

Mit einem Doppelspieltag wird englische Woche in der Tennisbundesliga zum Saisonstart am Freitag und Sonntag abgeschlossen. Für den TC BW WattExtra Bocholt geht es nach dem Traumstart mit einem 9:0 gegen den alten Rivalen TEC Waldau Stuttgart darum, die gute Position in zwei Auswärtsspielen auszubauen. Freitag gibt der deutsche Vizemeister ab 13 Uhr beim langjährigen Niederrheingegner TC ZWS Moers 08 ab, Sonntag spielt er ab 11 Uhr beim TC Karlsruhe.

„Wir wollen beide Spiele gewinnen, und wieder haben wir ein Topteam parat.“, sagte Coach Hartmut Bielefeld. Gegen Moers wurde letztmals 2008 nach dem Wiederaufstieg mit der heutigen Weltklassespielerin und damaligen Newcomerin Caroline Wozniacki 4:5 verloren. Danach wurden alle Spiele gewonnen. „Moers hat beim 2:7 zum Auftakt am Sonntag in Ratingen eine junge Mannschaft aufgeboten. Die wird gegen uns beim Moerser Heimstart aber sicherlich verstärkt. Ich rechne mit starker Gegenwehr der Moerserinnen, die sich gegen uns immer zu steigern wussten, aber dennoch mit einem Sieg für uns“, so der Coach.


Durchaus überrascht, vor allem aber respektvoll, sei von der Konkurrenz das deutliche Ergebnis vom Sonntag gegen den TEC Waldau Stuttgart aufgenommen worden: Das war offenbar schon ein Bocholter Paukenschlag, mit dem mit diesem Endergebnis nicht zu rechnen gewesen war. Doch die WattExtra-Girls gaben auch den letzten Ball nicht verloren. So kämpften sich die beiden rumänischen Freundinnen Irina Begu und Alexandra Cadantu im letzten Spiel eines kurzen Tennistages gegen die belgische Fed-Cup-Spielerin Kirsten Flipkens und Partnerin Lina Stanciute durch das Match – beseelt vom Ehrgeiz des guten Doppelpaares, nichts zu verschenken. Und dieser Einsatz wurde belohnt. Nach einem 6:2 wurde auch der zweite Satz in dem prestigeträchtigen Duell trotz mehrmaligen Rückstandes im Tiebreak mit 7:4 (7:4) gewonnen. Die beiden Neulinge hatten ihre Probe bestanden.

Die dritte Neue im Team wird Freitag in Moers eingreifen: Mona Barthel, neuer deutscher Tennisstar mit sehr guten Ergebnissen in diesem Jahr und einem Sieg vorige Woche in Madrid gegen die Ratinger Julia Görges. Die 21-Jährige, WTA-Siegerin am Jahresanfang in Hobard, führt das Team in Moers an. Das Team komplettieren: Irina Begu, Alexandra Cadantu, Kiki Bertens, Ekaterina Ivanova mit ihrem ersten Einsatz in dieser Saison sowie die beiden Holländerinnen Amanda Hopmans und Nicole Thyssen.

Je nach Erfolg in verschiedenen Turnieren in Prag, Rom und Casablanca stoßen auch noch Klára Zakopalova, Barbora Zahlavová-Strycová, Anna-Lena Grönefeld oder Renata Voracová zur Mannschaft.

Nach einem „Ankleidungstermin“ am Samstag fährt das Team nachmittags Richtung Karlsruhe. Dort müsste mit starkem Aufgebot ein „deutlicher Erfolg“ (Bielefeld) möglich sein. Karlsruhe gewann am Sonntag gegen Neuling ETuF Essen 6:3. Nach dem dritten Bundesligaspieltag fahren Bertens, Voracová und Ivanova nach Paris, um in der Qualifikationsrunde zu den French Open zu bestehen; der Rest der Truppe begibt sich auf die kurze Wegstrecke zum WTA-Turnier nach Straßburg.


Spielpläne 2018

Spielpläne 2023 zum Download

1. Damen-Tennisbundesliga

 

 

 

 

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   News » Vereine » Doppelspieltag in Moers und Karlsruhe: Weiße Weste behalten