Anastasiya Yakimova unterliegt gegen Kim Clijsters

10.02.2014 um 17:04

Einen erwartet schweren Stand hatte Anastasiya Yakimova vom TC WattExtra Bocholt am Dienstagabend in Paris in einem der letzten zu spielenden Erstrunden-Einzel: Die Nummer 100 der Welt traf auf die Nummer zwei Kim Clijsters.

Die Belgierin – 2001 mit dem TC Blau-Weiß Bocholt deutscher Mannschaftsmeister – will nach zwei Endspielteilnahmen erstmals in Roland Garros gewinnen – und zeigte, dass sie es ernst meint. Den ersten Satz verbuchte sie schnell mit 6:2 für sich, und auch im zweiten Durchgang hatte beim zwischenzeitlichen 0:4 die Bocholterin keine echte Siegchance.

Erstrundenspiel am Dienstagabend gewonnen – auf dem erhofften Weg ins Finale: Kim Clijsters, 2001 mit Bocholt deutsche Meisterin.


Immerhin: Ihr Spiel wurde komplett auf Eurosport in die deutschen Wohnzimmer übertragen. Kurz vor Schluss des zweiten Durchgangs konnte die Weißrussin, seit mehreren Jahren im Bocholter Kader, ihrer Gegnerin noch ein Break zum 2:5 abluchsen und spielte plötzlich, wohl angesichts der drohenden Niederlage, völlig befreit auf, wehrte sogar beimStand von 3:5 drei Matchbälle ab.

Die 2:6-, 3:6-Niederlage gegen aktuelle US-Open-Siegerin und große Mitfavoritin stand nach exakt 80 Minuten jedoch fest – und die Bocholter ging hocherhobenen Hauptes vom Court.

• Vier verschieden besetzte Doppel mit Spielerinnen des Bundesligisten TC WattExtra Bocholt sind beim Tennis-Grand-Slam in Paris in die zweite Runde eingezogen – Indiz dafür, wie stark die Bocholterinnen im Doppel auftrumpfen können.

Das rein spanische Fed-Cup-Doppel María José Martínez Sánchez/Anabel Medina Garrigues gewann in Runde eins 6:0, 6:2 gegen Greta Arn/Jill Craybas (Ungarn/USA). Die Spanierinnen sind an elf gesetzt und rechnen sich gute Chancen aus, noch ein paar Runden weiterzukommen.

Zwei weitere Doppelpaarungen hatten am Dienstag leichtes Spiel, die nächste Runde zu erreichen:

Renata Voracová/Galina Voskoboeva (Tschechien/Kasachstan) gegen Tamira Paszek/Tsvetana Pironkova (Österreich/Bulgarien) 6:2, 6:2;

Arantxa Parra Santonja/Nuria Llagostera Vives gegen Audrey Bergot/Iryna Bremond (beide Frankreich) 6:0, 6:1.

In drei Sätze musste Klára Zakopalová mit ihrer slowakischen Partnerin Jarmila Gajdosova (ehemals Groth, Australien), die im Vorjahr eine Saison für Bocholt gespielt hat: Die beiden siegten 4:6, 6:3, 6:4 gegen das russische Spitzendoppel mit zwei Topspielerinnen, Svetlana Kuznetsova (14. der Weltrangliste) und Vera Zvonareva (Weltranglistendritte).


Spielpläne 2018

Spielpläne 2023 zum Download

1. Damen-Tennisbundesliga

 

 

 

 

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   News » Spieler » Anastasiya Yakimova unterliegt gegen Kim Clijsters