Spitze: Fünf Top-50-Spielerinnen im Bundesligamatch beim TC Fidonia

15.05.2014 um 14:11

Sonst drückt er seinen Tennisgirls immer die Daumen. Doch in diesem Fall mal nicht. Und es hat geholfen: Bundesligacoach Hartmut Bielefeld hat am Freitag beim wichtigen Heimspielstart gegen den starken TEC Waldau Stuttgart, das mit allen Assen antritt, die Weltranglisten-21. Alizé Cornet und die WTA-31. Klara Koukalova auf dem Court, vermeldete er am Donnerstag.

„Da bin ich heilfroh, dass die beiden bei ihren Turnieren in Rom und Prag doch eher ausgeschieden sind als zuvor gedacht“, kommentierte Bielefeld. Cornet war am Mittwochabend gegen die ehemalige Weltranglistenerste Ana Ivanovic aus Serbien bei den internationalen italienischen Meisterschaften in Rom mit denkbar knapp mit 6:7 (1:7) und 5:7 ausgeschieden; Koukalova kam beim ITF-Turnier in ihrer Heimatstadt Prag nicht über die zweite Runde hinaus.


 

So spielt der TC Fidonia Bocholt am Freitag ab 13 Uhr auf der Anlage des TC Blau-Weiß Bocholt im Stadtwald in dieser Besetzung:

Alizé Cornet, Klara Koukalova, Johanna Larsson, Kiki Bertens und Richel Hogenkamp.

„Dennoch wird das Match auch mit Cornet und Koukalova kein Selbstläufer. In den ersten vier Einzeln sind die Stuttgarterinnen favorisiert, auf den Positionen fünf und sechs eher wir. Ich bleibe dabei: Das wird eine ganz enge Kiste.“

Stuttgart, Bundesligameister 2004, kommt mit den drei Spitzenspielerinnen Kirsten Flipkens, WTA-24., Yvonne Meusburger, WTA-37., und Annika Beck, WTA-49. „Es spielen also fünf Top-50-Spielerinnen gegeneinander. Diese Leistungsdichte mit Weltklasseformat hat es in der Bundesliga so noch nicht gegeben“, freut sich Bielefeld mit den Tennisfans auf einen spannenden und ereignisreichen Freitag.

Grönefeld in Rom im Doppel-Viertelfinale

Zum Freitag kann die deutsche Fed-Cup-Spielerin Anna-Lena Grönefeld noch nicht zum TC Fidonia stoßen. Sie spielt beim WTA-Turnier in Rom im Doppel mit Fed-Cup-Teamkollegin Julia Görges (Bad Oldesloe). Und die beiden, an acht gesetzt, gewannan am Donnerstagmittag in der zweiten Runde gegen das Weltklasseduo Liezel Huber/Lisa Raymond (USA) 6:4, 6:4. Die Gegnerinnen im Viertelfinale stehen noch nicht fest.

„Nach dem Job zur Tennis-Weltklasse!“

Der TC Fidonia Bocholt weist darauf hin, dass auch Berufstätige eine gute Chance haben, das Topspiel zwischen den Fed-Cup-Profis Alizé Cornet und Kirsten Flipkens live sehen zu können: Die beiden spielen vermutlich gegen 15 Uhr, je nach Spieldauer des vorher angesetzten Einzels. Freitagspieltags-Motto: nach zum Job zur Tennis-Weltklasse in den Bocholter Stadtwald!

Am Sonntag folgt am Doppelspieltag das zweite Heimmatch in Folge gegen den Aufsteiger TC Amberg (11 Uhr).

Die Tageseintrittskarte ist für 10 Euro zu haben, das Gesamtpaket für drei Heimspiele inklusive eines wahrscheinlichen Finals am Pfingstsonntag, 8. Juni, gegen Vizemeister M2Beauté Ratingen kostet lediglich 25 Euro. Kinder und Jugendliche sind eintrittsfrei.

Livescore

Spielpläne 2023

Spielpläne 2023 zum Download

1. Damen-Tennisbundesliga

 

 

 

 

Mannschaftsmeldungen 2023

Mannschaftsmeldungen 2023 zum Download

Bis zum 15.3.2023 werden die namentlichen Mannschaften gemeldet und im Anschluß hier veröffenlticht. Für den Saisonstart aktualisiert mit den Weltranglistenpostionen. Die offiziellen Mannschaftsmeldungen von der dtb.nu.liga Plattform.

 

 

Partnerprogramm

CarFleet24 CYMK 300dpi

 

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   News » 1. Bundesliga » Spitze: Fünf Top-50-Spielerinnen im Bundesligamatch beim TC Fidonia