Muchova Radolfzell übernimmt Tabellenspitze

In der zweiten Liga Süd übernimmt nach dem 4. Spieltag der TC Radolfzell die Tabellenspitze. Gegen den TC Olympia Lorsch konnten die Badenerinnen fünf Einzel für sich entscheiden und machten den Sieg so schon nach den Einzeln klar. Die Lorscher Damen hatten zwar ihre kleinen Chancen konnten diese aber nicht nutzen und mußten so eine 7:2 Niederlage am Ende hinnehmen.


 

Einen ganz souveränen 8:1 Sieg konnte das Münchner Versicherungsmakler Team TCG gegen die TGS Bieber Offenbach verbuchen. Nur einen Einzelpunkt konnten die Gäste aus Hessen einfahren, alle anderen Begegnungen gingen relativ deutlich an die Münchner Damen.

Spannung pur gab es wie schon am Samstag auf der Anlage des TC GW Luitpoldpark München. Während alle anderen Begegnungen schon mit den Doppeln fast durch waren kämpften München und Ludwigshafen noch um den letzten Einzelpunkt. Nach spannenden Spielen ein ausgeglichenes 3:3 was die Teamchefs in ihren Überlegungen für die Doppelaufstellungen forderte. Die Doppel mußten aufgrund der Witterung dann in die Halle. Dort stellten sich die Doppel der Ludwigshafenerinnen besser auf die veränderten Bedingungen ein und konnten schnell die ersten beiden Doppel für sich entscheiden. Damit war eine weitere unglückliche Niederlage der Luitpoldpark Damen besiegelt, die damit weiter am unteren Tabellendrittel zu finden sind obwohl sie den Tabellenanführer Radolfzell besiegten und BASF am Rande einer Niederlage hatten.

Nächster Spieltag ist der 5.6.2016, 11:00 Uhr

See more details
klasenanna475x356 Berlin weiter auf Aufstiegskurs

Der TC 1899 BW Berlin behält auch am 4. Spieltag seinen Aufstiegskurs bei. Gegen den bisher ebenfalls ungeschlagenen Braunschweiger THC konnten die Hauptstädterinnen mit 6:3 gewinnen. Nach den Einzeln führten sie bereits 4:2, doch diese Führung war ein hartes Stück Arbeit und ein 3:3 wäre für die Gäste aus Braunschweig nicht unverdient gewesen. In den Doppeln konnte der TC 1899 BW Berlin aber in zwei Doppeln souverän überzeugen und so geht der 6:3 Erfolg für die Gastgeberinnen absolut in Ordnung.


 

Erstmals siegreich war der TC Union Münster bei seiner Mission Klassenerhalt. Sie waren zu Gast beim TC RW Wahlstedt und konnten nach den teilweise sehr hart umkämpften Einzeln eine 4:2 Führung herausspielen. Diese konnten sie durch einen Sieg im 2. Doppel auch bestätigen. Am Ende ein 5:4 Sieg für Münster, während Aufsteiger Wahlstedt noch weiter auf den ersten  Saisonsieg warten muss.

Beim Niederrheinderby Lintorfer TC gegen den Rochusclub Düsseldorf gab es für die Lintorferinnen eine 7:2 Niederlage. Diese hört sich allerdings deutlicher an als sie in den extrem engen Einzeln wirklich war. Drei Match Tiebreaks gingen an die Damen vom Rochusclub, während Lintorf nur einen gewinnen konnte. Daraus resultierte ein 1:5 Rückstand, der die Niederlage schon besiegelte. Auch in den Doppeln war den Lintorfern das Glück nicht hold. Nur einen Punkt konnten sie hier herausspielen. Damit finden sich die Lintorferinnen am unteren Ende der Tabelle wieder.

 

Nächster Spieltag ist der 5.6.2016, 11:00 Uhr

See more details
thiem Spannung in der 2 Bundesliga Süd

Mit einem klarem Sieg und der Hilfe von TC GW Luitpoldpark übernimmt  der TC Olympia  Lorsch heute die Tabellenspitze. Die Begegnung zwischen Lorsch und TC WB Würzburg war bereits mit 5:1 nach den Einzeln entschieden ehe sich Würzburg noch einen zweiten Punkt in den Doppeln holte. Hingegen der TC GW Luitpoldpark und der TC Radolfzell duellierten sich in einer spannenden Begegnung. Sechs Matches wurden alleine im Match Tie-Break entschieden. Nach den Einzeln stand es 3:3. Das bessere Ende fanden die Münchnerinnen und entschieden die Begegnung 5:4 für sich.

Mit einem 4:2 nach den Einzeln legt der BASF TC Ludwigshafen den Grundstein für den Erfolg gegen das Münchner Versicherungsmakler TEAM TCG. Ein klarer Sieg im dritten Doppel genügte hier für den 5:4 Erfolg.

Der nächste Spieltermin ist Pfingstmontag ab 11:00 Uhr

See more details
index heisen Aachen und Berlin siegen weiter

 

Alles klar machte der TK BW Aachen am dritten Spieltag der 2. Damen Tennisbundesliga Nord mit einem klaren 8:1 Sieg gegen den Lintorfer TC. Lediglich Sarah Gronert konnte den Ehrenpunkt im Spitzenduell gegen Elyne Boeykens für Lintorf gewinnen. Ebenso deutlich siegte TC 1899 BW Berlin auswärts beim Rochusclub Düsseldorf mit 8:1. Aachen bleibt damit an der Spitze gefolgt von Berlin.

Der Tabellendritte Braunschweiger THC sicherte sich ein 4:2 in den Einzeln gegen Wahlstedt und holte mit großem, spannendem Kampf alle drei Doppel zum Endstand von 7:2. Wahlstedt bleibt damit weiterhin ohne Sieg genauso wie Rochusclub, Lintorf und Münster, die heute spielfrei hatten.

Der nächste Spieltermin ist bereits am Pfingstmontag ab 11:00 Uhr

 

 

See more details
IMG 6207 Werbung für die Damenbundesliga am 3. Spieltag

Der dritte Spieltag in der Damenbundesliga hatte alles, was die Liga so interessant macht. Es kann einfach immer viel passieren, auch wenn der ein oder andere Gegner übermächtig scheint oder favorisiert wird.

Der TC DD Daumann Moers spielte gegen den Club an der Alster, die erstmals mit Carina Witthöft antraten. Die Hamburgerinnen kamen mit einer gut aufgestellten Mannschaft nach Moers, doch die ließen sich davon nicht beeindrucken und setzten mit einer ebenfalls guten und ausgeglichenen Mannschaft dagegen. Mit großem Kämpferherz auf beiden Seiten stand es nach den Einzeln verdient 3:3 und die Doppel mußten die Entscheidung bringen. Hier hätte man einen Krimi nicht besser schreiben können. Zunächst ging Hamburg mit 4:3 in Führung. Die anderne beiden Doppel gingen parallel in den entscheidenden Match Tiebreak. Moers glich aus zum 4:4. Das Doppel Mertens/Moore gegen Brengle/Thorpe musste die Entscheidung bringen. Moers nutze eine kleine 8:7 Führung nicht und verlor unglücklich 8:10. Am Ende also ein 5:4 Sieg für den Club an der Alster.


 

Der Regen verzögerte den Spielstart in Stuttgart. Die Waldau Damen mußten nach der unglücklichen Niederlage am vergangenen Sonntag gegen den DTV Hannover antreten. Erwartungsgemäß gab es hier sehr ausgeglichene Spiele und so mußten gleich vier Matches im Match Tiebreak entschieden werden. Insgesamt liefen die Einzel für Stuttgart etwas glücklicher und sie konnten mit 4:2 in Führung gehen. Doch die Damen vom DTV Hannover konnten mit einigen namhaften und erfahrenen Doppelspielerinnen aufwarten. So konnten die Hannoveraninnen durch Siege in den ersten zwei Doppeln auf 4:4 verkürzen und dem Spieltag angemessen mußte im entscheidenden Doppel wieder der Match Tiebreak die Entscheidung bringen, die mit 10:7 das bessere Ende für Hannover hatte. Dieser Sieg katapultiert Hannover auf Platz 2 in der Tabelle, während sich Stuttgart nach 2 unglücklichen 5:4 Niederlagen im unteren Mittelfeld wiederfindet. 

Beim Topspiel des Tages Eckert Tennis Team Regensburg und dem TC Karlsruhe Rüppurr war es nicht weniger spannend als in den anderen Begegnungen. Auch hier zeigte sich das Wetter nicht von seiner besten Seite und es gab die ein oder andere Regenunterbrechung. In den Einzeln wurde Werbung für das Damentennis gemacht. Jedes Spiel war spannend und sehenswert. So, nach den Einzeln, ein standesgemäßes 3:3. Die Doppel gingen dann etwas überraschend alle drei an Regensburg. Die sonst so für ihre Doppelstärke bekannten Karlsruher konnten nicht punkten. Am Ende also ein 6:3 für Regensburg, die damit einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft getan haben.

 

Nächster Spieltag ist Sonntag, der 29.5.2016, 11:00 Uhr

See more details
index080516 Spannung am 2. Spieltag

Große Spannung war geboten am 2. Spieltag der 1. Damen-Tennisbundesliga.

Der M2Béauté Ratingen musste nach seiner doch etwas überrashcenden Niederlage gegen den TEC Waldau Stuttgart am Donnerstag heute gegen den Aufsteiger DTV Hannover antreten. Hierbei taten sich die Ratingen auch wieder etwas schwer. Es gab einige spannende und ausgeglichene Matches zu sehen und Ratingen konnte nach den Einzeln mit 4:2 in Führung gehen. Der Siegpunkt kam durch das dritte Doppel dann sehr schnell, während die anderen beiden Doppel sehr umkämpft waren und dann am Ende für Hannover verbucht werden konnten. Endstand hier 5:4. Ein hart erkämpfter Sieg für den Titelverteidiger aus Ratingen.

Der Club an der Alster hatte nicht viele Chancen den den TC Karlsruhe Rüppurr. Nach den Einzeln stand der Sieg für die Badenerinnen bereits fest. Aber in den abschließenden Doppeln konnte Hamburg noch eine Punkt ergattern und so zum Endstand von 2:7 verkürzen. Nach den schweren Aufgaben gegen Regensburg und Karlsruhe müssen sich die Hamburgerinnen nun am kommenden Spieltag gegen Moers versuchen zu beweisen.

Spannung pur auch auf der Waldau gegen den Titelaspiranten Regensburg. Auf ein 3:3 nach den Einzeln hätte vermutlich vor dem Spieltag kaum einer gewettet und so taten sich Chancen für die Waldauerinnen auf. Auch die Doppel erwiesen sich als ausgesprochen ausgeglichen. Zunächst konnte Stuttgart in Führung gehen, doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Das Spitzendoppel mußte die Entscheidung bringen. Auch hier konnte es spannender kaum sein und Regensburg rettete sich mit einem 6:4 4:6 und 10:4 zum 5:4 Sieg. Teamchef Michael Geserer zollte der Stuttgarter Mannschaft nach diesem Kraftakt allerhöchsten Respekt.

Nächster Spieltag ist Freitag, der 13.5.2016, 13:00 Uhr

See more details
DSC 0673 Ratingen Deutscher Meister 2015

Eine interessante und teilweise auch überraschende Bundesligasaison liegt hinter uns. Nach drei vergeblichen Anläufen konnte Teamchef Daniel Meier endlich den Titel mit seinem Team nach Ratingen holen. Von Beginn an überzeugten die Damen mit deutlichen Siegen. Schon am ersten Spieltag konnte der vermeintliche Titelkonkurrent Eckert Tennisteam Regensburg mit  6:3 geschlagen werden. Damit war ein erster Schritt zum Titelgewinn getan. Im weiteren Verlauf der Saison zeigte  M2 Béaute Ratingen deutlich seine Ausnahmestellung. In allen Begegnungen standen sie schon nach den Einzeln als Sieger fest. Am letzten Spieltag brauchten sie gegen den TC Karlsruhe Rüppurr nur noch drei Matchpunkte, um die Meisterschaft zu erreichen.
Daniel Meier freut sich mit seiner Mannschaft über eine überzeugende Saison. „Das war dieses Jahr ein richtiges Team mit positiven Spirit. Ein gutes Gefühl endlich die Meisterschaft zu gewinnen, auch wenn es schade ist, dass ein Team wie Bocholt in diesem Jahr gefehlt hat!“



Die Karlsruher verspielten ihre anvisierten Titelchancen mit einer, für sie nicht eingeplanten, Niederlage gegen den TC Moers 08. Alle anderen Begegnungen konnten die Badenerinnen souverän für sich entscheiden. Gegen Ratingen glaubten die Badener nicht mehr an ihre kleine Titelchance und gaben ihren Nachwuchsspielerinnen die Chance Bundesligaluft zu schnuppern. Die haben sich trotz des glatten Ergebnisses auch mit gutem und kämpferischen Tennis verkauft. Teamchef Markus Schur freute sich dennoch über die Vizemeisterschaft im ersten Jahr in der 1. Bundesliga.

Nachdem das Eckert Tennisteam Regensburg bereits am ersten Spieltag gegen Ratingen eine Niederlage einstecken mussten, verlief die weitere Saison absolut nicht wie geplant und erwartet. Regensburg befand sich bis zum 4. Spieltag auf einem Abstiegsplatz und musste alles in die letzten beiden Spieltage hineinlegen, um die Klasse sicher aus eigener Kraft zu halten.  Zuvor war ihnen nur ein Sieg über ETUF Essen, am fünften Spieltag, gelungen. Gegen Aachen und Moers zeigte Regensburg aber mit einem starken Team, warum sie in die erste Bundesliga gehören.

Bereits am vierten Spieltag hatte ETUF Essen drei Saisonsiege auf dem Habenkonto und somit schon den Klassenerhalt erreicht. Das hätte für das Team vom ETUF nicht besser laufen können. „So früh schon sicher zu sein ist ein sehr erholsames Gefühl“, so Teamchefin Sabine Schmitz, die sichtbar stolz auf ihre Mannschaft war und auch sein konnte. Mit Siegen über Moers, Berlin und Aachen sicherten sich die Essener am Ende den vierten Tabellenplatz.

Mit enormen Kampfgeist schaffte es der TC Moers 08 in seiner 14. Bundesligasaison die Klasse zu halten. Nach einer überraschend deutlichen Niederlage am ersten Spieltag gegen ETUF Essen rappelte sich das Team auf und konnte durch einen toll erkämpften 5:4 Sieg in Karlsruhe zurück in die Spur finden. Danach folgten Siege mit 5:4 gegen Aachen und 6:3 gegen Berlin, so dass der Klassenerhalt am vorletzten Spieltag gesichert war. Alle Verantwortlichen zeigten sich überglücklich und waren stolz auf die tollen Leistungen im Team.

Am Ende nicht gereicht hat es für den TC 1899 BW Berlin. Die Hauptstädter gingen in dieser Saison mit einer starken Mannschaft an den Start, doch das entscheidende Quentchen Glück war nicht auf ihrer Seite. Einzig gegen das Eckert Tennisteam Regensburg konnten sie mit einem 5:4 Sieg in Schach halten. Die Begegnungen gegen Moers, ETUF und Karlsruhe mussten sie knapp verloren geben. Damit konnte auch der Sieg gegen Aachen am letzten Spieltag nichts mehr am Abstieg ändern.

Ohne Saisonsieg verlässt das Team TK BW Aachen. Die Damen vom Mittelrhein, die im vergangenen Jahr mit großem Kampfgeist die Klasse gehalten hatten, konnten in dieser Saison nicht mehr von ihrem Underdog Status profitieren. Alle Teams traten mit gehörigem Respekt gegen die Aachener an und wollten keinen wichtigen Sieg auf der Strecke lassen. Für das homogene Team ist der Abstieg sehr schade, doch man kann sicher sein, dass sie versuchen werden im kommenden Jahr in der zweiten Liga wieder oben mitzuspielen und möglichst den Wiederaufstieg zu erreichen.

Eine interessante Saison geht zu Ende. Im kommenden Jahr darf man sich wieder auf eine tolle Damen-Tennisbundesliga freuen, in der dann die Aufsteiger Club an der Alster und der TEC Waldau Stuttgart mit aufschlagen werden.

See more details
DSC 0507 7. und letzter Spieltag in der 1. Damen-Tennisbundesliga

Heute steht der finale Spieltag der 1. Damen-Tenisbundesliga auf dem Programm.

Wie gehabt geht es hier zu den

Ergebnissen des Spieltages

See more details

Damen-Tennisbundesliga

Bundesliga LIVE, für alle Begegnungen bitte scrollen!

Regensburg und Karlsruhe bleiben Favoritenrolle gerecht

2016-05-29 17:18:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Der TC DD Daumann Moers konnte den Favoriten Eckert Tennis Team Regensburg am 4. Spieltag nicht ärgern. Bereits mit 5:1 stand der Sieg für die Byern nach den Einzeln fest. Die Moerserinnen kämpften mit Herz, doch einzig Marina Melnikova konnte Polona Hercog immerhin in den Match-Tiebreak zwingen, der dann aber verloren ging. Die beiden Punkte gewannen die Moerser aufgrund von zwei Aufgabespielen. Somit bleibt Regensburg Tabellenführer und Moers Tabellenletzter.

Weiterlesen...
 

4. Spieltag 1. Damen-Tennisbundesliga

2016-05-29 10:41:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Am heutigen Sonntag startet ab 11:00 Uhr die 1. Bundesliga in den 4. Spieltag.

Hier geht es zu den Ergebnissen

Den Livesscore können sie wie gewohnt oben rechts verfolgen indem sie nach unten scrollen.

 

4. Spieltag steht auf dem Programm

2016-05-25 11:26:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

Am 29.5.2016, 11:00 Uhr steht der 4.Spieltag in der 1. Damen-Tennisbundesliga an. Langsam wird es entscheidend in Richtung Meisterschaft und Abstiegskampf. Es treffen aufeinander:

Der Club an der Alster - M2Béauté Ratingen
TC Karlsruhe Rüppurr - TEC Waldau Stuttgart
TC DD Daumann Moers - Eckert Tennis Team Regensburg

Wir freuen uns auf einen schönen Spieltag am Mittelsonntag von Paris.

Die zweiten Ligen haben noch Pause bis zum 5.6.

 

Radolfzell übernimmt Tabellenspitze

2016-05-16 17:36:00 Geschrieben von Sabine Gerke-Hochdörffer

In der zweiten Liga Süd übernimmt nach dem 4. Spieltag der TC Radolfzell die Tabellenspitze. Gegen den TC Olympia Lorsch konnten die Badenerinnen fünf Einzel für sich entscheiden und machten den Sieg so schon nach den Einzeln klar. Die Lorscher Damen hatten zwar ihre kleinen Chancen konnten diese aber nicht nutzen und mußten so eine 7:2 Niederlage am Ende hinnehmen.

Weiterlesen...
 

Mannschaftsmeldungen 2016

Partnerprogramm

CarFleet24 CYMK 300dpi

ADVENTA events & incentives Buchwiesenstr. 34, 57334 Bad Laasphe, Sabine Gerke-Hochdörffer
www.damen-tennisbundesliga.de - sgerke@adventa-events.de - www.adventa-events.de - Telefon: 02752/200668 - Telefax: 02752/200669
You are here:   home